St. Hubertus Schützen Neuss 'Doch noch Dobee' Hubertuszug “Doch noch dobee” von 1986

Hubertskönig 2010-2011 :: Friedhelm und Beate Korsten

St.Hubertus Schützen Neuss
[Friedhelm Korsten - Will ein volksnaher König sein!]

Der König ist Tot! Es lebe der König!


Beim Schießen um die Würde des Hubertuskönigs 2010/2011 setzte sich beim Patronatstag am 31. Oktober 2010 Friedhelm Korsten gegen seinen Mitbewerber in einem spannenden Wettkampf durch. Gemeinsam mit seiner Königin Beate wird er am 27. November 2010 beim Krönungsmahl gekrönt werden. Der neue Hubertuskönig ist 62 Jahre alt und seit 2001 Mitglied der "St.Hubertus-Schützen-Gesellschaft Neuss 1899 e.V." und gehört als aktives Mitglied unserem Zug "Doch noch Dobee" an. Wir haben somit doppelte Freude, duch unseren König und unserem 25 jährigen bestehen.

Friedhelm & Beate Korsten


Friedhelm Korsten - Will ein volksnaher König sein!

In den Herzen vieler Neusser Hubertusschützen schlummert mit Sicherheit der Traum, einmal König unseres Korps zu werden. Meistens bleibt es leider dabei, denn es gibt viele Gründe, dass dieser Wunsch nicht realisiert werden kann. Sei es aus privaten oder beruflichen Gründen oder auf Grund der Tatsache, dass bekanntermaßen jedes Jahr nur einer Neusser Hubertuskönig werden kann.
Es gibt aber auch Hubertusschützen, die sich eigentlich noch nie mit dem Gedanken befasst haben und erst ein Denkanstoß von z.B. der Lebensgefährtin dazu führt, sich um diese hohe Würde zu bewerben. So geschehen am 23. Oktober 2010, als nach unserem Herbstkorpsschießen der Hubertuszug „Doch noch Dobee“ ziemlich erfolglos in seinem Vereinslokal einkehrte und dort auf ihre Zugfrauen trafen. Auf die Nachfrage einer Zugfrau, wie denn das Schießen verlaufen sei, wusste der angesprochene Gatte leider nichts Positives zu berichten. Hierauf erwiderte die Zugfrau eher beiläufig, er könne sich ja für das Schießen um die Würde des Hubertuskönigs anmelden, wenn er wollte.
Dieser daraufhin verdutzt schauende Hubertusschütze war kein geringerer als Friedhelm Korsten, unser gerade inthronisierter Hubertuskönig 2010/2011. Der entsprechende Denkanstoß kam folglich von seiner Ehefrau Beate Korsten, unserer neuen Hubertuskönigin.

Majestät hatte sich nach eigenen Aussagen bis zu diesem Zeitpunkt in keinster Weise damit befasst, Hubertuskönig zu werden: Zum einen weil er noch nicht lange Mitglied unseres Korps und zum anderen als gebürtiger Gymnicher noch nicht lange in Neuss ansässig ist. Zumindest in Bezug auf die Heimatverbundenheit schaffte da sein Zug „Doch noch Dobee“ Abhilfe, als sie den „Gymnicher“ auf seinem 60. Geburtstag im Marienhaus einfach zum „Neusser“ ausriefen. Friedhelm erhielt dabei von jedem seiner Zugkameraden ein typisches Neusser Symbol, sowie von Olt. Frank Herstix, nach Ablegen des Neusser Eides auf die Neusser Stadtfahne, eine Nachbildung des Portalschlüssels des Neusser Quirinus – Münsters.
Friedhelm Korsten bei der Einschulung
Friedhelm Korsten bei der Einschulung
Unser Hubertuskönig erblickte am 15.07.1948 in Köln das Licht der Welt. Aufgewachsen ist er jedoch in Gymnich, wo er auch die Volksschule besuchte. Nach einer Lehre als Baustoffkaufmann leistete Friedhelm zunächst seinen 18 monatigen Wehrdienst in Würzburg und dann heimatnah in Köln ab.
Im Jahre 1974, genauer gesagt am 15. November, machte sich Majestät unter dem Namen „Ketten Kugellager Korsten GmbH“ mit Sitz in Erftstadt-Gymnich selbstständig. Das kleine mittelständische Handelsunternehmen ist als Lieferant mit eigenem Warenlager spezialisiert sowohl auf Ketten als auch auf Kugellager der Antriebstechnik und insbesondere wegen dieser Kombination einzigartig in Deutschland. Sein Sortiment bezieht er neben Deutschland auch aus dem europäischen und asiatischen (China) Ausland. Zu seinen nationalen und internationalen Kunden aus ganz Europa gehören viele namhafte Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Lebensmittel- und Pharma-Industrie und der Industrie-Roboter-Technik, um nur einige Bereiche zu nennen. .Zusammengefasst lässt sich sagen, Friedhelm Korstens Firma bietet der Industrie ein kompaktes Lieferprogramm im Bereich Antriebstechnik an. Nicht zuletzt auch wegen seiner schon damals vorhandenen internationalen Ausrichtung wurde in den achtziger Jahren das amerikanische Generalkonsulat auf seine Firma aufmerksam und bat ihn, in beratender Funktion für sie tätig zu werden. In den folgenden ca. 10 Jahren trat Friedhelm dann sowohl in den USA auf amerikanischen als auch deutschen Industriemessen als Vermittler zwischen amerikanischen und deutschen Firmen auf. Die vielen hierdurch gewonnenen Kontakte kamen dann natürlich auch seiner eigenen Firma, die er weiterhin leitete, zu Gute.

In seiner Freizeit sammelt Friedhelm leidenschaftlich gerne Gemälde, Aquarelle und auch Uhren. Er ist fußballbegeistert und hat in frühen Zeiten in der Kölner „50-jährigen“ Mannschaft gespielt, wo auch ehemalige Lizenzspieler mit von der Partie waren. Des weiteren hat Friedhelm über mehrere Jahre eine Jugendmannschaft im Gymnicher Fussballverein Efa 09 e.V. trainiert und war auch dort im Vorstand tätig. Bis vor zwei Jahren spielte er noch im Tennisclub Grün-Weiß-Neuss. Ein Faible für das Angeln runden die Hobbys von Friedhelm Korsten ab.

Friedhelm Korsten mit Opa im Partnerlook
Friedhelm Korsten mit Opa im Partnerlook
Nach Neuss verschlug es ihn der Liebe wegen. Im Jahre 2002 lernte er seine heutige Ehefrau Beate kennen, um nach der Hochzeit im Jahre 2003 seinen privaten Lebensmittelpunkt nach Neuss zu verlagern. Hier kam Friedhelm dann natürlich auch mit dem Neusser Schützenwesen in Kontakt. In einer geselligen Runde lernte er den ehemaligen Olt. Horst Herstix vom Hubertuszug „Doch noch Dobee“ kennen. Wie es dann immer so üblich ist, wird natürlich auch versucht, die Weichen für eine Schützenlaufbahn zu stellen. Da aber Friedhelm als gebürtiger Kölner mehr dem Karneval zugetan ist, war er zuerst etwas skeptisch. Etwaige Bedenken wurden jedoch durch ein Gespräch mit seinem Schwager Willi Hinzen ausgeräumt, der selbst auf eine langjährige Mitgliedschaft bei den Neusser Hubertusschützen zurückblicken kann. So wurde unser Hubertuskönig im Jahre 2004 aktives Mitglied des Zuges „Doch noch Dobee“ und ist seitdem mit Leib und Seele begeistert dabei. Insbesondere den Hönessen mit ihren tollen Blumenhörnern zollt er dabei den größten Respekt. Im Zug bekleidet Majestät seit 2007 das Amt des Vergnügungsausschussvorsitzenden. Hier organisiert Friedhelm die Zugveranstaltungen und Zugfahrten wie z.B. zum 20-jährigen Zug-Jubiläum eine dreitägige Moselfahrt, sowie Planwagenfahrten oder Schiffstouren. Schon jetzt plant er mit Eifer eine 5-tägige Türkeireise, die zum 25-jährigen Jubiläum stattfinden soll. Bei all diesen Aktivitäten kommt seinem Zug natürlich auch zu Gute, dass sich Friedhelm jahrelang im Vorstand der St. Sebastianus-Bruderschaft Gymnich 1139 e.V. aus dem Bezirksverband Erftstadt im Diözesanverband Köln engagierte.
Auch profitiert sein Zug von seinen guten Kontakten zum Gymnicher Karneval, insbesondere bei den Karnevalsveranstaltungen in Gymnich.

Friedhelm Korsten auf derm Motorrad (BMW)
Friedhelm Korsten auf derm Motorrad (BMW)
Den diesjährigen Patronatstag hat Friedhelm nach eigener Aussage sehr entspannt, ohne jegliche Nervosität, erleben können. Auch beim Königsschießen sei er sehr ruhig gewesen und hatte danach auch das Gefühl, dass sein Mitbewerber hier wohl mehr Glück gehabt hätte. Um so erstaunter war er dann, als unser Major Volker Albrecht ihn zum neuen Hubertuskönig ausrief. Das Anlegen der Königkette, die große Gratulationscour, der Vorbeimarsch des Korps auf dem Markt und der anschließende große Zapfenstreich machten diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Unserem Hubertuskönig treu zur Seite steht seine charmante Königin und Gattin Beate. Sie wurde am 25.05.1947 als Tochter des selbständigen Dachdeckermeisters Hans Roether als echtes „Nüsser Röske“ in Neuss geboren. Nach dem Besuch der Burgunderschule absolvierte sie eine Ausbildung zur Friseurin und ist heute im Friseursalon Pahlke auf der Bergheimerstrasse in Reuschenberg angestellt. Ihre Hobbys sind Turnen sowie das Kegeln. Einmal im Monat trifft sie sich mit Ihren Kegelschwestern in der Gaststätte „Hermkes Bur“, wo sie auch im Vergnügungsausschuss tätig ist. Auch ist unsere Hubertuskönigin, wie unser Hubertuskönig, im Karneval aktiv. Als schützenbegeisterte Ehefrau wird von ihr jedes Jahr vor Schützenfest die Wohnung „schützenmäßig“ dekoriert, ohne jedoch die Kölner Stadtfahne zu vergessen.

Zwischenzeitlich hat unser Königspaar schon an einigen Veranstaltungen teilgenommen. Der Besuch zu St. Martin im Lukas-Krankenhaus war ein sehr schönes Event, vor allem war es sehr erhebend zu sehen, wie strahlende und dankbare Kinderaugen die Geschenke durch St. Martin in Empfang nahmen. Überwältigend war natürlich auch das bis in die frühen Morgenstunden andauernde Krönungsmahl im Swissôtel.
Ein weiteres bisheriges Highlight wurde unserem Hubertuskönig beim Kameradschaftsabend im Kreise der Sappeure beschert, als diese das Schützenjahr 2010 noch einmal Revue passieren ließen. Jetzt freut sich unser Hubertuskönigspaar auf die nächsten anstehenden Aufgaben und Veranstaltungen.
Beate Roether-Korsten
Beate Korsten in der Schule
Friedhelm Korsten möchte als Hubertuskönig volksnah bei seinen Schützen sein und mit Ihnen völlig unbeschwert viel Spaß erleben, seine Freude mit allen teilen und natürlich auch viele Kontakte, auch zu den anderen Korps, knüpfen.
Wir Hubertusschützen wünschen unserem Königspaar Friedhelm und Beate Korsten ein schönes, glückliches und glanzvolles Königsjahr und viele erlebnisreiche Stunden im Kreise der Neusser Schützen.

Kleiner König (Doch noch dobee), trifft großen König (Hubertuskönig)
Kleiner König (Doch noch dobee), trifft großen König (Hubertuskönig)
Reinhard Eck


Zusätzliche Informationen

Erhalte Updates per SMS
mit Twitter, Infos hier.

St. Hubertus König 2010-2011 Friedhelm Korsten





Aktuelle News
Schützenkalender 2015
für PC, Smartphone, Handheld etc. Gratisdownload
mehr Informationen















Sponsoren

Kugellager - Nadellager - Gelenklager - Kugelbuchsen - zöllige Lager - Ketten, spez. Ketten (eigene Montage) - Kettenräder nach DIN und nach Zeichnung - Keilriemenscheiben aus Grauguß und Aluminium - Kupplungen (elastische Wellenkupplungen) - Zahnriemen und -räder in Zoll- und Millimeterteilung - Wellendichtungen - Sicherungsringe - wartf. Stehlager- OKS - Loctite

molcon - Molitor Consulting :: News und Aktuelles als RSS-Feed

Hermkes Bur - unser Zuglokal

Zertifizierter Google Business Fotograf, Marketingberatung, Business Fotografie, Druckservice, 360Grad, Foto, Visitenkarten, Produktfotos





Webdesign by Webmaster